Historie

 

history1 

1925    Karl Arthur Steinel gründet die "K.A.Steinel Metallwarenfabrik" in Sohl

1932    Umzug der Firma nach Mühlhausen/Vogtland; Fertigung von Dreh- und Stanzteilen

1934     Fa. Steinel wird Erstausrüster bei „Horch“ Zwickau und „Wanderer“ Chemnitz mit Tank- bzw. Batteriehalterungen

1945     Neubeginn mit der Fertigung von Tischfeuerzeugen, Fahrradnummernschildern sowie Drehteilen

1965     Nach dem Tod von K. A. Steinel wird das Unternehmen von seiner Frau Anni, mit Unterstützung Ihrer beiden Söhne,

    weitergeführt

1986     Übernahme der Firma durch Wolfgang Steinel und Namensänderung in „Wolfgang Steinel Metallbearbeitung“

1990     Zusammenbruch aller bestehenden Kundenbeziehungen, Neuorientierung auf Automatendrehen von Stangenmaterial

 
 history2  

1991    1. Oktober Gründung der "Steinel Zerspanungstechnik GmbH"

1992     Neubau unserer Produktionshalle

1993     Erster CNC – Drehautomat INDEX GB 65

1995     Aufnahme der Lehrausbildung

1998     Erweiterung um 2. Hallenbereich

2003     Dreh- und Fräszentren INDEX G 300 mit Y-Achse und Gegenspindel

2005     Beteiligung und Neugründung der "Varioplast Vogtland GmbH", Oelsnitz/Vogtland

2006     Einstieg in die Frästechnik durch Chiron 3-Achsen-Fräsmaschine

2008     Erweiterung des Fertigungsspektrums durch Vertikaltechnik Emag VL

2010     Verschmelzung mit "Varioplast Vogtland GmbH" zu "Steinel Metall + Kunststoff Systeme GmbH"

2013     Erstzertifizierung nach DIN ISO TS 16949 erfolgreich absolviert

        2015     Einführung neuer Technologie - Langdreher

        2016     Erste Rezertifizierung nach ISO TS 16949/DIN9001

        2016     Implementierung eines neuen ERP-Systems

Heute 6

Gestern 69

Woche 364

Monat 1600

Insgesamt 35743